Aktuelles

In eigener Sache: Chemiker als Referent (m/w/d) Verbandsorganisation gesucht

Zum 1. Oktober 2020 bieten wir eine ausgezeichnete Perspektive und Karriere mit herausfordernden Aufgaben für einen Chemiker als Referent (m/w/d) Verbandsorganisation. Bewerbungen (Anschreiben in englischer Sprache) sind bis 31.3.2020 möglich. Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr über Ihren möglichen künftigen Arbeitsplatz!

Masterstudiengang Sustainable Textiles an Uni Hof

Die Fachgruppe Textilhilfsmittel des Verbandes TEGEWA hat eine Stiftungsprofessur für den Studiengang „Sustainable Textiles“ an der Universität Hof / Abt. Münchberg eingerichtet. Der postgraduale (duale) Masterstudiengang sollte ursprünglich zum Sommersemester 2020 (15. März) starten; aufgrund der aktuellen Situation wurde der Beginn auf den 20.  April 2020 verschoben. Der Studiengang  zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass neben dem theoretischen Wissen auch ein umfassendes praktisches Verständnis aufgebaut werden kann: Parallel zum Studium wird ein Praktikum bei einem Industriebetrieb (Textilhilfsmittelherstellung) absolviert.

Der Masterstudiengang “Sustainable Textiles” verknüpft die Themen Textilchemie und Nachhaltigkeit in der textilen Kette in einzigartiger Weise. Durch die Kombination von Theorie und Praxis wird den Studierenden die bestmögliche Vorbereitung auf eine spätere Karriere in diesem spannenden und innovativen Berufsfeld geboten.

Besuchen Sie die Website der Uni selbst, um sich weiter zu informieren:
https://www.hof-university.com/studying-in-hof/full-time-programs/master/sustainable-textiles-meng.html

Zwei TEGEWA-Mitglieder Preisträger des Responsible-Care-Wettbewerbs 2019

Vor über 25 Jahren ist der VCI in die in den USA und Kanada entwickelte freiwillige der chemischen Industrie zu verantwortlichem Handeln in den Bereichen Umwelt, Sicherheit und Gesundheit eingestiegen. Seit 2010 gibt es zudem den bundesweit vom VCI ausgetragenen Responsible-Care-Wettbewerb, bei dem Unternehmen der Chemie-Industrie der Öffentlichkeit ihre Nachhaltigkeits-Ideen und Innovationen präsentieren und für ihre Leistungen auch prämiert werden können.

Der Wettbewerb 2019 stand unter dem Motto „Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette“. Hier erhielt die Lanxess AG, Köln, für ihr „ReeL-Projekt zur ressourceneffizienten Herstellung von Lederchemikalien beim Kunden“ den ersten Preis. Der dieses Jahr zum fünften Mal verliehene Mittelstandspreis ging – zum zweiten Mal in Folge – an die CHT Germany GmbH, Tübingen: für ein „Informationstool zur Bewertung von Lieferanten“.

Mehr Informationen können Sie der Pressemitteilung des VCI entnehmen:
https://www.vci.de/presse/pressemitteilungen/lieferkette-als-richtschnur-fuer-verantwortungsvolle-zukunft-vci-praemiert-preistraeger-responsible-care-wettbewerb-2019.jsp

Von links: Matthias Zachert, Luis López-Remón und Dietrich Tegtmeyer (Lanxess AG, Köln); VCI-Präsident Hans Van Bylen. © VCI/Darchinger
Frank Naumann (CHT Germany GmbH, Tübingen, links) und VCI-Präsident Hans Van Bylen. ©
Frank Naumann (CHT Germany GmbH, Tübingen, links) und VCI-Präsident Hans Van Bylen. ©
VCI/Darchinger

Ihr Kontakt zu TEGEWA

Verband TEGEWA
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main

Tel.: 069 – 25 56 13 39
Fax: 069 – 25 56 13 42

tegewa@vci.de